Weitere Seiten dieser Rubrik

Psychosoziale Beratung & Versorgungskoordination

Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Sie müssen mit der unfassbaren Situation zurechtkommen und gleichzeitig ihr Leben umstellen, um die Herausforderungen annehmen zu können. Wir stehen Ihnen in dieser Lebenssituation mit individueller, bedürfnisorientierter Beratung und Unterstützung zur Seite.

Diese Wegbegleitung umfasst im Sinne von Palliative Care ein ganzheitliches Angebot:

  • eine aktive und umfassende Begleitung, welche die individuellen Bedürfnisse des Kindes und auch aller Familienmitglieder auf körperlicher, psychischer, sozialer und spiritueller Ebene stets im Blick hat
  • beginnt mit Diagnosestellung von lebensverkürzenden und lebensbedrohlichen Erkrankungen
  • verfolgt einen breiten, multidisziplinären Ansatz, bezieht das bestehende Unterstützungssystem und alle öffentlichen Ressourcen ein
  • orientiert sich an den Fähigkeiten und Bedürfnissen des erkrankten Kindes
  • akzeptiert die Eltern als Fachleute für ihre Kinder
  • informiert und berät über mögliche Hilfen in der häuslichen Versorgung des Kindes
  • organisiert und koordiniert notwendige medizinische, pflegerische, therapeutische Unterstützung
  • unterstützt bei Hilfsmittelversorgung, der Organisation von Kindergarten- und Schulbesuchen sowie weiterer Teilhabe erkrankter Kinder am gesellschaftlichen Leben
  • hilft bei der Beantragung und Durchsetzung von Leistungsansprüchen
  • vermittelt weitergehende Unterstützung wie z. B. ambulante Kinderhospiz­begleitung, Geschwistergruppe, Trauerbegleitung
  • bietet der Familie und auch den einzelnen Familienmitgliedern kontinuierlich Beratungsgespräche in Bezug auf ihr Leben, ihre Wünsche und Bedürfnisse, ihre Sorgen, Nöte und Ängste sowie ihre Hoffnungen und ihre Trauer an

Durch die Koordination und Bündelung der Unterstützung bei der Versorgung des erkrankten Kindes kann diese bedarfsgerecht gestaltet und ein planloses Nebeneinander der Hilfen vermieden werden.

Darüber hinaus werden durch die individuellen Beratungs- und Entlastungsangebote Freiräume geschaffen für die persönlichen Bedürfnisse der Familienmitglieder, deren Erholung sowie Auseinandersetzung mit der Erkrankung und dem Sterben.

Kontakt

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder einen Termin zu einem ersten persönlichen Gespräch vereinbaren möchten, erreichen Sie uns telefonisch unter 0201-27508-123 und per Mail kinderpalliativnetzwerk@skf-essen.de.

Nächstes Thema:  Sozialmedizinische Nachsorge