Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Jugendhilfe – Hilfen zur Erziehung

GoldStücke 2017 - Essener Festival für Theaterpädagogik in Schule

GoldStücke 2017 - Essener Festival für Theaterpädagogik in Schule

Die GoldStücke, das Essener Festival für Theaterpädagogik in Schule, findet in diesem Jahr vom 7. bis 22. Juni statt. Über 600 Kinder und Jugendliche aus den Schulprojekten des Sozialdienstes katholischer Frauen Essen-Mitte e.V. präsentieren ihre Inszenierungen auf der Bühne der Weststadthalle. 26 Inszenierungsprojekte aus 15 Schulen sind dabei.

Die Inszenierungen wurden von den Schülerinnen und Schülern in den Schulprojekten erarbeitet und widmen sich unterschiedlichen Themen: darunter Glück, Freundschaft, Schulalltag, Handys, Superhelden und Märchenfiguren.

Den Auftakt machten die GoldStücke mit der Aufführung der Klasse 5a der Erich-Kästner-Gesamtschule „Wo ist mein Tagebuch?“: Auf der Bühne beginnt ein scheinbar ganz normaler Schultag, mit sich ärgernden Schülern, Hausaufgabenkontrollen, Liebesbriefen und „Zu-Spät-Kommern“. Zwei Mädchen lesen sich gegenseitig aus ihren Tagebüchern vor, aus Langeweile beginnen sie, Ausgedachtes aufzuschreiben doch auf einmal wird alles Wirklichkeit und das Chaos beginnt…

Die Lernförderung des Sozialdienstes katholischer Frauen Essen-Mitte e.V. setzt Theater- Tanz- und Musikpädagogen ein, die die Gruppen in den Schulen leiten und mit den Schülerinnen und Schülern die Aufführungsprojekte entwickeln. Durch die Arbeit in der Gruppe und die Aufführung auf der Bühne stärken die Kinder und Jugendlichen ihr Selbstbewusstsein, ihre Konzentrationsfähigkeit und erwerben Sozialkompetenzen.

Alle Aufführungen finden in der Weststadthalle statt. Der Eintritt ist frei.

Weststadthalle
Thea-Leymann-Straße 23
45127 Essen

Alle Informationen zu den GoldStücken unter: http://www.goldstuecke-festival-essen.de/

Gefördert von der Kulturstiftung Essen.

Fotos: Arndt Wiegel

Zurück zur Übersicht