Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Bildung, Beratung, Betreuung

Neue KiTa in Burgaltendorf: Individuelles Betreuungsangebot für Kinder von 0 Jahren bis zur Schulpflicht ab Herbst 2015 im Essener Südosten

Neue KiTa in Burgaltendorf: Individuelles Betreuungsangebot für Kinder von 0 Jahren bis zur Schulpflicht ab Herbst 2015 im Essener Südosten

Seit Anfang März 2015 laufen die Umbauarbeiten: Das Gebäude des bisher dort ansässigen Penny Marktes an der Überruhrstraße wird gerade von einem Investor kindgerecht umgebaut, um noch in diesem Jahr mit drei Betreuungsgruppen zu eröffnen für insgesamt bis zu 54 Kinder von 0 Jahren bis zum Schulalter. Die Betreuungszeiten – wahlweise zwischen 25, 35 oder 45 Stunden pro Woche – zeichnen sich  dadurch aus, dass die Einrichtung auch innerhalb der Ferien durchgängig geöffnet sein wird.

Wesentliche Bausteine der pädagogischen Bildungs- und Erziehungsarbeit des SkF Essen-Mitte e.V. sind „Bewegung“, „Gesundheit“ und „Inklusion“. So werden ab dem Herbst auch in Burgaltendorf Kinder aller Glaubensrichtungen mit und ohne Behinderung individuell und bildungsfördernd auf ihrem Weg betreut und begleitet. Forschen, entdecken, experimentieren und sich selbst ausprobieren ist die Devise. „Uns ist wichtig, dass die Kleinen von Anfang an aktiv und interaktiv ihre Umgebung erkunden. Auf der Basis sinnlicher Wahrnehmung stellen die Kinder Beziehungen her zwischen Objekten, Strukturen, Prozessen und erschließen sich die Welt, indem sie sie verstehen lernen“, erläutert Jutta Kuhn, SkF-Fachdienstleitung Bildung, Betreuung und Beratung, das Erziehungskonzept der Einrichtung. Ein weiterer Schwerpunkt der Burgaltendorfer KiTa ist das Themenfeld „Kunst und Kultur“. Die neuen Räumlichkeiten bieten dem Nachwuchs Funktionsräume und Mitmach-Werkstätten, die Freiraum zum Musizieren, Theater-Spielen, Malen, Modellieren, Werken, Konstruieren und Gestalten lassen und so auf vielfältige Weise die Kreativität fördern und die Interessen der Kinder berücksichtigen. Darüber hinaus gehört ein abwechslungsreiches Angebot an Kulturerfahrungen zum Konzept.   

Mit der KiTa in Burgaltendorf wird der Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e. V. seine achte Kindertageseinrichtung in Essen eröffnen. Auch im Südosten der Stadt spielt dabei die Vernetzung der katholischen Einrichtungen im Stadtteil selbst eine wichtige Rolle: Die Kinder und deren Familien sollen von einem nachbarschaftlichem Miteinander der Einrichtungen und Dienste vor Ort profitieren und Synergieeffekte nutzen können.

„Mit der neuen KiTa in Burgaltendorf – einem Stadtteil, der auf Grund seiner ländlichen Lage in Nähe der Ruhr und gut ausgebauter Infrastruktur gerade für junge Familien attraktiv ist – gehen wir auf den bestehenden Bedarf der vor Ort ansässigen Eltern und Familien ein“, erklärt Dr. Björn Enno Hermans, Geschäftsführer des SkF Essen-Mitte e.V., der selbst aus Burgaltendorf stammt. „Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können, das Gebäude an der Überruhrstraße wieder mit Leben zu füllen und insbesondere das Betreuungsangebot für unter 3-Jährige im Stadtteil weiter ausbauen zu können.“

Wer sich für einen Betreuungsplatz interessiert, ist herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen mit Frau Jutta Kuhn: j.kuhn@skf-essen.de.

Downloads

Download Neue KiTa in Burgaltendorf
Download
  /  pdf 77 kB
Zurück zur Übersicht