Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Bildung, Beratung, Betreuung

„Haus des Lernens“ in Essen-Horst: Kindertageseinrichtung Lönneberga feiert Eröffnung und setzt auf enge Kooperation mit angrenzender Grundschule

„Haus des Lernens“ in Essen-Horst: Kindertageseinrichtung Lönneberga feiert Eröffnung und setzt auf enge Kooperation mit angrenzender Grundschule

Neben zahlreichen interessierten Eltern und Familien kam auch Oberbürgermeister Reinhard Paß am 5. März 2015 zur feierlichen Einweihung der neuen KiTa Lönneberga im Essener Stadtteil Horst. Nach offizieller Begrüßung wurde der bunte Nachmittag mit der Segnung der Einrichtung durch Pastor Ludger Molitor eröffnet, gefolgt von einer Begehung der Räumlichkeiten und Finger Food für die Gäste.

67 Kinder in insgesamt vier Gruppen – davon eine für die ganz Kleinen im Alter von 0 bis 3 Jahren – finden hier Platz und werden individuell und mit vielfältigen Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten betreut. Über zwei Etagen und mit einem großzügig angelegten Außenbereich profitieren die Kinder von Funktionsräumen und Lernwerkstätten zum Musizieren, Experimentieren, Werken und Gestalten, Malen und Modellieren, Bauen und Konstruieren.

Das zu Grunde liegende Erziehungs-  und Betreuungskonzept basiert auf den Schwerpunkten „Bewegung“, „Gesundheit“, „Mehrsprachigkeit“ und „Inklusion“. „Wie auch bei unserem bekannten Projekt ‚FLIZmobil’ spielen Bewegungs- und Gesundheitsförderung eine entscheidende Rolle in unserem Alltag. Behinderte und nicht behinderte Kinder, gleich welcher Nationalität, werden diesbezüglich individuell gefördert und sensibilisiert“, betont Jutta Kuhn, SkF-Fachdienstleitung Bildung, Betreuung und Beratung. „Darüber hinaus werden die Eltern aktiv in die Themen mit einbezogen, was das Bewusstsein dafür in der ganzen Familie nachhaltig begünstigt.“ Ein weiterer pädagogischer Baustein ist die Partizipation der Kinder: Mittels Gesprächen und Kinderkonferenzen werden sie in Entscheidungsprozesse einbezogen und dürfen den Tagesablauf in der KiTa mitbestimmen. Nicht zuletzt hat sich durch die Nähe zur angrenzenden Astrid-Lindgren-Schule ein „Haus des Lernens“ formiert. In enger Zusammenarbeit werden die Kinder auf ihrem individuellen Weg und in ihrer persönlichen Entwicklung gezielt gefördert und unterstützt und so in fließendem Übergang auf den Beginn der Schullaufbahn vorbereitet. Das „Haus des Lernens“ versteht sich als ein Ort der Begegnung, der Offenheit und des gemeinsamen Lernens, der einlädt zum Verweilen und sich Ausprobieren und stets geprägt ist von Rücksichtnahme und Respekt.

Der Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e. V. blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der pädagogischen Arbeit mit Neugeborenen und Kleinkindern. Mit vielfältigen Einrichtungen und Projekten hinsichtlich der Bildung und Betreuung von Kindern ab der Geburt bis zum Vorschulalter und zur Beratung von Eltern in allen Lebenslagen bietet der Verband ein Angebot mit dem Ziel der positiven psychischen und physischen Entwicklung unseres Nachwuchses. „Unser Angebot für den Bereich ‚Kinder und Familie’ entwickeln wir kontinuierlich weiter in Ausrichtung auf den Bedarf in der Gesellschaft. Wir freuen uns, dass wir mit der KiTa Lönneberga nun in Essen-Horst eine weitere Einrichtung bieten, die die individuellen Bedürfnisse der Kinder, Eltern und Familien im Blick hat und durch umfassende Vernetzung im Stadtteil Synergien nutzen kann, die den Kindern zugute kommen, wie beispielsweise die enge Kooperation mit der angrenzenden Grundschule“, betont SkF-Geschäftsführer Björn Enno Hermans. 

 

Downloads

Download „Haus des Lernens“ in Essen-Horst: Kindertageseinrichtung Lönneberga feiert Eröffnung und setzt auf enge Kooperation mit angren-zender Grundschule
Download
  /  pdf 77 kB
Zurück zur Übersicht