Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Gefährdetenhilfe

Für ein gewaltloses Zuhause

Für ein gewaltloses Zuhause

Laut einer Studie der EU-Agentur für Grundrechte (FRA) Anfang des Jahres wurde jede dritte Frau in ihrem Leben schon einmal Opfer von Gewalt. Jede vierte Frau im Alter von 16 bis 85 Jahren hat bereits in ihrem Leben Gewalt durch ihren Lebensgefährten oder Ex-Partner erfahren. „Darauf wollen wir heute – am ‚Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen’ – besonders aufmerksam machen", erklärt Maria Thoma, Vorsitzende von gewaltlos.de, dem einzigen Internetangebot in Deutschland für Mädchen und Frauen, die Opfer von Gewalt sind. Die Betroffenen erhalten konkrete Hilfe und Beratung in Krisensituationen direkt im Internet.


Als langjähriger Kooperationspartner unterstützt die Firma Butlers das Online-Projekt gewaltlos.de auf vielfältige Weise. „Wir verkaufen zwar alles Schöne für Zuhause, wissen aber, dass für einige dieser Ort weder Schutz noch Geborgenheit bietet“, erklärte Geschäftsführer Wilhelm Josten in einer bundesweiten Mitteilung des Unternehmens: „Wir möchten dabei helfen, diesen Menschen zu helfen.“ In diesem Jahr hat Butlers sein Engagement noch einmal erweitert und einen Spendentag für gewaltlos.de veranstaltet. Im Rahmen des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November 2014 spendete Butlers zehn Prozent des Umsatzes an das Online-Projekt.  


Neben der Kommunikation über Newsletter, Website und Facebook, dem  Botschafter von gewaltlos.de, Fatih Cevikkollu, und der im Bereich der Rechte von Frauen sehr engagierten Inez Björg David verhalf auch die Präsenz von Helferinnen und Helfern in 24 Butlers-Filialen deutschlandweit zu hoher Resonanz, und das Thema erreichte eine breite Öffentlichkeit.
So waren auch bei Butlers in Essen Engagierte des SkF Essen-Mitte e. V. - unter anderem Frau Hermes (StrichPunkt) und Frau van Ackern (Café Schließfach) - vor Ort und haben den Spendentag tatkräftig unterstützt. Als einer der Trägervereine der Online-Plattform gewaltlos.de beteiligt sich der Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e. V. nicht nur an Aktionen dieser Art, sondern macht ein solches Angebot für betroffene Mädchen und Frauen erst möglich.

Für Betroffene sei www.gewaltlos.de nicht zuletzt deshalb die ideale Plattform, weil es für sie oftmals schwer ist, sich aus Scham oder Angst an Beratungsstellen vor Ort zu wenden, erklärte Maria Thoma. Einige hätten aufgrund ihrer Situation keine oder nur sehr begrenzt die Möglichkeit, Unterstützung und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie würden kontrolliert, ihnen sei es verboten mit Außenstehenden Kontakt aufzunehmen und darüber zu sprechen.
Bei www.gewaltlos.de könnten sie anonyme und diskrete Hilfe erhalten.


Die Zahlen der vergangenen Monate sprechen für sich: 12-15 Frauen besuchen die Chats und nehmen dort Hilfe in Anspruch. Im Jahr werden so um die 2000 Besucherinnen beraten. Das Hilfetelefon des Bundes mit 80 Beraterinnen und ca. 19.000 qualifizierten Anfragen hat im Vergleich dazu gerade die Hälfte an Beratungen über Online-Kommunikation. gewaltlos.de arbeitet mit vier Beraterinnen auf 1,75 Stellen und zehn ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Pro Jahr besuchen ca. 21.000 Interessierte die Website.

Das Ergebnis des Spendentages: Nachdem Butlers aufgerundet hat, liegt die Spendensumme bei 60.000€! Der Dank geht an Butlers und alle Mitarbeiter, die diese Aktion mit ganzem Herzen unterstützt haben: Helferinnen und Helfer vor Ort, die unzählige Majakarten, Streichholzschachteln, Teelichte und Postkarten unter die Frau und an den Mann gebracht haben, und natürlich alle Frauen und Mädchen, die den Mut aufbringen sich an gewaltlos.de zu wenden!

Weitere Informationen finden Sie unter www.gewaltlos.de.

Zurück zur Übersicht