Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Gefährdetenhilfe

"Die Kunst sich zu verbinden" Ausstellung im Café Schließfach am 29.11.

"Die Kunst sich zu verbinden" Ausstellung im Café Schließfach am 29.11.

Unter Anleitung zweier erfahrener Künstlerinnen und einer Mitarbeiterin des Theresienhauses wurde mit wohnungslosen und wohnenden Menschen ein durch die Allbau Stiftung unterstütztes Kunstprojekt angeboten. Die entstandenen Werke werden am 29. November 2017 im Café Schließfach gezeigt.

Wohnende Menschen vermeiden es häufig mit wohnungslosen Menschen in Kontakt zu kommen. Im gemeinsamen Kunstprojekt konnten die Teilnehmer diese Grenzen überwinden.

Als Materialien wurden Leinwände, Papier, Acrylfarben, Natur- und Upcyc-lingmaterialien verwendet. Die Collagetechnik erleichtert den Teilnehmenden den Einstieg in das künstlerische Tun. Die Workshop-Gruppen umfassen jeweils 14 Menschen (sieben Wohnungslose und sieben wohnende Menschen). Die beiden Künstlerinnen Ulrike Katharina Blank und Birgit Maria Donker, die langjährige Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Kunstprojekten haben, initiierten bereits im vergangen Jahr Workshops mit wohnungslosen- und wohnenden Menschen und führten sie in Kooperation mit dem Theresienhaus und dem Haus Wendelinstrasse durch.

Ausstellung im Café Schließfach - für das leibliche Wohl und die musikalische Begleitung ist gesorgt.

Niederstr.12-16
45141 Essen

29. November 2017
17-19:30 Uhr


Workshop und Ausstellung wurden ermöglicht durch die Allbau Stiftung.

Zurück zur Übersicht