Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik

Gezielte Konzeptideen im Sozialraum

Fachstelle Prävention & Bildung

Treibweg 61
45277 Essen

Erreichbarkeit: 
Montags bis Freitags von 9:30h bis 16:00h 

Telefon: 0201/27 508 819

Ansprechpartner/in:
Silke Michl
Telefon: 0201 - 27508-819
E-Mail: s.michl@skf-essen.de

Das Hauptaufgabenfeld der Fachstelle Prävention und Bildung umfasst im Wesentlichen die Entwicklung, Umsetzung und Steuerung innovativer und bedarfsgerechter Angebote an der Schnittstelle Jugend-/Familienhilfe und Schule. Unter dem Gesichtspunkt der Sozialraumorientierung greifen die Angebote möglichst frühzeitig und nehmen Zielgruppenübergreifend sowohl Kinder, Jugendliche und deren Familien als auch Multiplikatoren aus den relevanten Bildungsbereichen in den Blick.

Zu den folgenden Themenfeldern sind seit Bestehen der Fachstelle verschiede Modellprojekte, Programme, Schulungen und weitere Angebote entwickelt und umgesetzt worden:

  • Gesundheitsförderung (Programm Flizmobil für Grundschulen, Eltern- und Familienbildung, Multiplikatorenschulungen, Angebote für Kindertageseinrichtungen, Aktionen im Quartier)
  • Sozialraumorientierte Angebote der Familienhilfe und Familienbildung (Flizmobil im Quartier – Kinder - und Familientische)
  • Gewaltprävention und Soziales Kompetenztraining
  • Angebote der Schulbetreuung (Hausaufgabenbetreuung, Übermittagbetreuung, Lernförderung, kulturelle Bildungsangebote, PausenCopilot)
  • Übergang KiTa/Grundschule (Schulfit?!), Lernförderung für Grundschulen und Schulen der SEK I, Beratung Bildungs- und Teilhabepaket in Schulen und im Sozialraum (in Kooperation mit der Schulbezogenen Jugendsozialarbeit)

Die Fachstelle arbeitet in enger Kooperation mit unterschiedlichsten Akteuren aus den verschiedenen Arbeitsfeldern der Bildung, Betreuung und Gesundheit. Spezielle Förderprogramme werden in multiprofessionellen Teams entwickelt und zum Teil wissenschaftlich begleitet. Grundsätzlich werden unsere Angebote intern evaluiert.   

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder und Jugendlichen, die wir gemeinsam mit ihren Eltern in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und sie auch in schwierigen Lebensphasen begleiten wollen.

Ziel ist, langfristig Bildungsbenachteiligungen abzubauen und somit die Chancengleichheit junger Menschen zu stärken.

Nächstes Thema:  FLIZmobil