Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik

Erziehungsstellen

Erziehungsstellen

Fachdienst Erziehungsstellen

Beethovenstraße 15
45128 Essen
E-Mail: s.duendar@skf-essen.de

Erreichbarkeit:
montags bis donnerstags
von 09:00h bis 16:00h
freitags von 09:00h bis 13:00h

Ansprechpartner/in:
Sandra Dündar
Telefon: 0201-27508-367
E-Mail: s.duendar@skf-essen.de

Ein besonderes Zuhause für Kinder!

In Erziehungsstellen leben Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Vorgeschichte besonders belastet, traumatisiert und/oder in ihrer Entwicklung besonders beeinträchtigt sind. Erziehungsstellen-Familien bieten dem Kind ein familienähnliches und auf enge Beziehungen angelegtes Alltagsleben.

Eckpfeiler der Erziehung des Kindes/Jugendlichen in einer Erziehungsstelle sind:

  • Erziehungsstellen-Familien nehmen ein oder bis zu zwei Kindern in ihre Familie auf
  • Erziehungsstellenfamilien können Familien, Paare und Alleinerziehende sein
  • Mindestens ein Elternteil verfügt über eine pädagogische Qualifikation oder eine besondere Eignung, die sie im hohen Maße befähigt, beeinträchtigte Kinder und Jugendliche in ihr familiäres Leben auf zu nehmen, sie zu begleiten und zu fördern. Eine entsprechende Eignung kann gegebenenfalls durch eine Qualifizierungsmaßnahme der Trägerkonferenz des LVR nachträglich erreicht werden

Angebot

  • Gestalten der Vorbereitung und Qualifizierung von Erziehungsstellen-Bewerbern im Rahmen eines Seminars und persönlichen Gesprächs.
  • Qualifizierte Fachberatung, die den Lebensalltag intensiv und kontinuierlich begleitet und bei auftretenden Krisen gemeinsam mit der Familie Lösungen entwickelt.
  • Sorgsame Einbindung der Herkunftsfamilie
  • Begleitung von Umgangskontakten
  • Biographiearbeit mit dem Kind/Jugendlichen

Darüber hinaus haben Erziehungsstellen-Familien Anspruch auf:

  • Pflegegeld für den Unterhalt des Kindes/Jugendlichen und für den Erziehungsbeitrag (gem. § 33)
  • Regelmäßige Beratungsgespräche, den Austausch mit anderen Erziehungsstellen, Fortbildung und Supervision

Nächstes Thema:  Schulsozialarbeit